Backe-Verlag

Bücher, Autoren, Manuskripte und mehr...

Es ist 1 Buch auf Ihrer Wunschliste.

Die Zeichen der Apotropaia


Dieses Buch zur Wunschliste hinzufügen

Untertitel: Planeten- und Tierkreiszeichen auf den Apotropaia des Mittleren Reiches und der Zweiten Zwischenzeit Die Zeichen der Apotropaia Planeten- und Tierkreiszeichen auf den Apotropaia des Mittleren Reiches und der Zweiten Zwischenzeit
Verlag: Backe-Verlag
Autor: Hartwig Altenmüller
Illustrator:
Seiten:
Format:
Sprache: deutsch
ISBN: 978-3-9821743-0-3
Preis: 79,00 Euro
Porto (innerhalb DE): Euro
Gewicht: Gramm
Kurztext:

Quellen und Interpretationen – Altägypten (QUIA); The Book DepositoryBand 4

Die sogenannten Apotropaia des Mittleren Reiches und der Zweiten Zwischenzeit aus der Zeit zwischen 2100 und 1650 v. Chr. sind fast ausschließlich aus dem Stoßzahn des Nilpferds hergestellt. Der Nilpferd­zahn ist flach abgeschmirgelt, die polierten Ober- und Unterseiten dienen als Bildträger. Die Oberseite ist mit Bildzeichen, die Unterseite gelegentlich mit Inschriften mit dem Namen des Besitzers, oft einer Frau oder eines Kindes dekoriert, seltener auch mit Bildzeichen.

Der interne Vergleich des Bildprogramms der Apotropaia und die Analyse der Zeichen und der Bildbeischriften ergeben, dass die Bildzeichen Sterne und Sternbilder wiedergeben.

Die abgebildeten Sternzeichen erweisen sich zum großen Teil als Zeichen von Stundensternen mit festen Auf- und Untergängen. Sie wachen während der Stunden der Nacht über den Schlaf ihrer Besitzer und wehren Albträume und Nachtmahre ab. So wie sie die Schlafenden in der Nacht im Schlafzimmer schützen, behüten sie die Verstorbenen im Grab in ihrem Todesschlaf und werden daher im Mittleren Reich auch als Grabbeigaben verwendet.